2. Konzert

Henri Sigfridsson, Klavier

Sonntag, 23.10.2016, 20 Uhr

Bild "Henri Sigfridsson 2012 Marco_Borggreve - 3, 23.10.16.jpg"Der finnische Pianist Henri Sigfridsson ist in den letzten Jahren auf vielen wichtigen Konzertpodien Europas aufgetreten, u.a. in der Tonhalle Zürich, im Konzerthaus Berlin, in den Philharmonien von Köln, Essen, Budapest und St. Petersburg und im Herkulessaal München. Zudem gastierte er bei vielen internationalen Festivals wie z.B. den Salzburger Festspielen, dem Beethoven Festival Bonn, dem Klavierfestival Ruhr, dem Lucerne Festival, dem Kissinger Sommer, dem Augsburger Mozart- Festival und dem Menuhin Festival Gstaad. Während seiner Laufbahn hat Henri Sigfridsson an vielen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen. So gewann er 1994 den 1. Preis beim internationalen "Franz-Liszt-Wettbewerb" in Weimar und 1995 den großen skandinavischen Wettbewerb "The Nordic Soloist Competition". 2000 erspielte er sich bei dem Géza-Anda Wettbewerb in Zürich den zweiten Preis und den Publikumspreis. Als Krönung seiner Wettbewerbserfolge ist die Beethoven Competition Bonn 2005 anzusehen, bei der er den ersten Preis, den Publikumspreis und den Kammermusikpreis gewann. Als Solist wirkte er bei Orchesterkonzerten u.a. mit dem Tonhalle-Orchester Zürich,
den St. Petersburger Philharmonikern, der Weimarer Staatskapelle, dem RSO Helsinki, der Camerata Salzburg und dem Stuttgarter Kammerorchester.
Auf dem Gebiet Kammermusik arbeitete Sigfridsson u.a. mit Gidon Kremer, Mischa Maisky, Leonidas Kavakos, Patricia Kopachinskaya, Sol Gabetta und Johannes Moser. Von Henri Sigfridsson liegen verschiedene CD-Aufnahmen vor, u.a. mit Werken von F. X. Mozart, Jean Sibelius Klavierwerke und Sergej Rachmaninow. Henri Sigfridsson begann seine musikalische Ausbildung am Konservatorium in Turku, Finnland. Weitere Studien führten ihn in die Klasse von Prof. Erik T. Tawaststjerna an die Sibelius-Akademie Helsinki und nach Köln in die Meisterklasse von Prof. Pavel Gililov an der dortigen Musikhochschule. Von 1995 bis 1997 studierte er auch in der Klasse von Lazar Berman in Weimar. 2008-09 übernahm Henri Sigfridsson eine Professur für Klaviermusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. 2010-11 war er Professor an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin. Seit 2011 ist der Professor für Klavier an der Folkwang Universität der Künste.

Johann Sebastian Bach/Brahms: Chaconne
Alexander Skrjabin: Prélude und Nocturne op. 9
Manuel M. Ponce: Prélude und Fuge
Leon Kirchner: L.H.
********
Leopold Godowsky: Präludium und Fuge für die linke Hand allein (B.A.C.H.)
Frederic Chopin/Godowsky: Etüden
                                               op. 10 Nr. 3
                                               op. 10 Nr. 6
                                               op. 10 Nr. 12
                                               op. 25 Nr. 1
                                               op. 25 Nr. 12
Leopold Godowsky: Sinfonische Metamorphosen über den „Schatz-Walzer“ aus dem „Zigeunerbaron“ von Johann Strauß (Sohn) – für die linke Hand


Fotos: ©Marco Borggreve
            

Preise und die Telefonnummer für Ihre persönliche Kartenvorbestellung finden Sie hier.


Layout und Realisierung: ORION-DESIGN Mediengestaltung - Theme by sbDESIGN